Trainingsräume für Natürliche Kommunikation und Gemeinschafts-Gestaltung

Grundlagen

Das Forum baut auf spirituelle Tiefe und Praktikabilität. Genauso sind unsere Grundlagen sowohl philosophischer als auch praktischer Natur.

Praktische Grundlagen

* Erfahrungen im D-A-CH-Gemeinschaftsexperiment "Transformales Netz (TN) - WIR in Synergie"

An verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich & Schweiz fanden 6 Jahre lang bis Sommer 2021 Veranstaltungen statt als "Experiment" zu spiritueller Gemeinschaft. Bei den lokalen sowie mehrtägig überregionalen sog. "TN-Treffen" begegneten sich alle in atmosphärisch nährender Kreiskultur. Neben Meditieren, Singen, Tanzen, vernetzendem Austausch sorgten die neuartigen TN-Begegnungsübungen ("Erfühlungen") für rasches wirkliches Kennenlernen unter zunächst Fremden.

Da die Organisationsstruktur dieser Vernetzungs-Initiative veränderlich war, hieß es „Transformales Netz“. Einen Rückblick darauf samt Videos und Begegnungsübungen bietet www.transformales-netz.de 

* WIR-Stil-Seminare

Bis Sommer 2021 wurden die (Wochenend-)Seminare von uns im deutschsprachigen Raum angeboten. Die durch politische C-Maßnahmen erschwerte Veranstaltungsorganisation führte zu einer Pause der Seminare, die wir für eine Erweiterung unserer Materialien nutzen.

Als "WIR-Stil" wurden die ersten Ansätze einer Kommunikationskultur bezeichnet, die darauf ausgerichtet war, in der Begegnung mit jedem Menschen entspannt zu sein. Dabei wird eine wohlwollende, nicht-wertende, fragende Haltung kultiviert, die ein Erkennen und Überwinden von Missverständnissen und daraus resultierenden Dissonanzen erleichtert.

Einblicke in die WIR-Stil-Kommunikation und aufgezeichnete Vorträge gibt es hier. Alle dort erläuterten Tools verwenden wir im Forum weiter, da sie in der neuen Systematik der "Natürlichen Kommunikation" einen Platz gefunden haben.
  

* Kompetenzen und Ressourcen im Team

Hier eine kleine Auflistung unserer praktischen Erfahrungen in verschiedensten Kontexten. Mehr von uns vieren siehe Über uns.

Durchführung von Kommunikationsseminaren mit verschiedenen Schwerpunkten, Ausbildung von Kommunikationstrainern, Moderation bzw. Leitung von Klein- und Großgruppen auch mehrtägig, Strukturberatung von Projekt-Teams, Soziokratie-Beratung, Circle Ways-Practitioner, Konfliktlösung in verschiedenen systemischen Strukturen: unterschiedliche Berufsgruppen, Betriebsratstätigkeit im Vorsitz, Genossenschaftsgründung, Vereinsgründung & -vorsitz, Gründung von Anbau- und Abnehmernetzwerken, Projektleitung in Bau-Firma, Aufbau von Musikschulen, Ensemble-Leitung.


Philosophische Grundlagen

Die Software der Seele

Wertestufen / Bewusstseinsebenen

Das Forum ist inspiriert vom Forschungswerk „Die Software der Seele“ mit seinen therapeutischen Entdeckungen zu menschlichen Ur-Sehnsüchten und Potenzialen, die sich bei der Meta-Auswertung vieler individueller Transformationsprozesse in ihrer frappierenden Ähnlichkeit zeigten.

Von dieser unser aller „Software“ lassen sich auch allgemein seelische Prinzipien bezüglich eines ganzheitlich-spirituellen und gesunden Gemeinschaftswesens ableiten.

Um eine Kultur der Synergie zu umschreiben, lehnt sich das Forum gerne an die Werte-Entwicklungsebenen von Clare Graves an, die von Don Beck/Chris Cowan sowie Ken Wilber als Weltanschauungs-Ebenen dargestellt wurden.

In der Logik dieser Stufenmodelle fokussiert dieses Forum das sich gesellschaftlich soeben erst entfaltende Reife- oder Werte-Level neun (siehe Grafik).

Daraus entstand die Vision des "Transformalen Netzes", die vielerorts im deutschsprachigen Raum realisiert wurde (s.o.). Am Ende dieses Gemeinschaftsexperiments erfolgte eine Auswertung hinsichtlich der „Software der Seele“-Forschung. Dabei sind vertiefte Erkenntnisse zum "kollektiven Veränderungslernen" einer Gemeinschaft erwachsen, die nun Aktualisierungen und Präzisierungen in Form eines Updates zum Buch bewirken. Mehr dazu hier.

Das würde eine Integration von Stufe 7 und 8 auf höherer Ebene bedeuten, indem individuelle Selbstverwirklichung (Stufe 7) sowie globalgesellschaftliche Belange (Stufe 8) im nicht-dualen, nicht-wertenden, entspannt-kontemplativen Miteinander (Stufe 9) eins werden. Vielleicht sind wir Mensch(en)heit allmählich dazu reif und können damit beginnen, uns untereinander auf diesem Bewusstseinsniveau zu begegnen.